Einstellung der Griffe

Griffergonomie beugt Schmerzen vorDurch die richtige, körpergerechte Form und Größe des Griffes können Probleme im Bereich der Hände und Finger reduziert werden. Die Finger werden primär durch zwei Nerven versorgt: den Ulnarnerv (versorgt die beiden kleinen Finger) und jener Nerv, der durch den Karpaltunnel verläuft (versorgt den Rest der Finger).

Liegt ein Karpaltunnelsyndrom (Medianuskompressionssyndrom) vor, so sollte der Winkel zwischen Hand und Unterarm reduziert werden. Dies wird meist durch geschickte Änderung des Griff und / oder des Lenkers erreicht.

Vermessung der Hände für optimale GriffkonfigurationProbleme im Bereich der beiden kleinen Finger deutet meist auf eine Druckbelastung des Ulnarnervs hin. Eine optimale Griffgröße und -form kann den Druck auf den Ulnarnerv reduzieren. Druck ist Kraft pro Flächeneinheit: Ein optimaler Griffdurchmesser kann hier sehr viel bewirken.

Quelle der Informationen sind Forschungsergebnisse von SQ-lab.